Tätigkeitsschwerpunkt
Medienrecht


Wir beraten und vertreten Medienunternehmen aus allen Medienbereichen sowie von Medienberichten Betroffene.

Zur Beratung von Medienunternehmen gehören Rechtsfragen der Printmedien (Presserecht), des Rundfunks (Hörfunk und Fernsehen), der Online-Medien (Internetanbieter) und von elektronischen Offline-Medien (Multimediaprodukte wie CD-ROM, DVD, MMC). Das sind zum Beispiel: Abgrenzung von Redaktion und Werbung ("Schleichwerbung", "Product Placement"), die rundfunkrechtliche Sendelizenz, Auskunftsansprüche von Journalisten, Gestaltung von Impressum/Anbieterkennzeichnung.

Ansprüche der von Medienberichten Betroffenen sind vor allem: Gegendarstellungs-, Unterlassungs-, Richtigstellungs-, Schadensersatzansprüche, „Schmerzensgeld“ wegen einer Wort- oder Bildberichterstattung (Recht am eigenen Bild).